METHODE: HOLACRACY®

BETRIEBSSYSTEM FÜR DYNAMISCHE ORGANISATIONEN

Holacracy kombiniert eine Reihe von Ansätzen und Entwicklungsströmungen aus unterschiedlichen Fachdisziplinen und gießt sie in einen sehr konsistenten Unternehmensentwicklungs- und steuerungsansatz.

WAS HOLACRACY IST

Holacracy kann am besten, mit einem neuartigen Betriebssystem für Organisationen vergleichen, welches ebenso wie bei einem PC sämtliche Steuerungs- und Zuteilungsverfahren sowie die Verteilung von Ressourcen in einer Organisation reguliert.

Der besondere Vorzug für eine Organisation, die Holacracy nutzt, liegt darin, dass sie ihre Anpassungsfähigkeit an dynamische Märkte und komplexe Umwelten drastisch erhöht. Sie ist dadurch in der Lage, permanent ihre Kapazitäten auszuweiten und sich als Organisation weiterzuentwickeln, ohne dass es extra aufgesetzter Entwicklungs- oder Veränderungsmaßnahmen bedarf. Die Organisation entwickelt sich aus sich selbst heraus, während sie gleichzeitig auf hohem Niveau arbeitsfähig und erfolgreich ist.

KONTINUIERLICHE WEITERENTWICKLUNG MIT HOLACRACY

Der Holacracy – Ansatz dreht sich um 5 wesentliche Leitprinzipien, die sich in unterschiedlichen Prozessen, Meetingformaten und Betrachtungsweisen wiederfinden:

1. Organisation & Zweck

Dieses Prinzip steht für die grundsätzliche Annahme, dass eine Organisation eine separate Einheit mit eigener Zweckbestimmung ist. Dabei gilt es, den Zweck immer wieder neu „zu entdecken“ und als Orientierung-gebendes Handlungsprinzip zu nutzen.

2. Sensor & Spannung

Mitarbeiter werden zu Sensoren für die Organisation und unterstützen ihre Entwicklung. Entwicklung findet nur durch die unentwegte Nutzung von Spannungen (=Wahrnehmung von deutlichen Lücken zwischen aktueller Realität und spürbarem Potential) statt.

3. Dynamische Steuerung

Neben Organisation & Zweck, Sensoren und Spannungen braucht es das Prinzip der dynamischen Steuerung, welche erfordert:

  • aufmerksam zu sein für das, was sich in der täglichen Arbeit zeigt,
  • zu agieren, wenn sich ein sinnvoller nächster Schritt zeigt,
  • sich als Organisation kontinuierlich in iterativen Schritten zu verbessern und
  • sich an Machbarkeit anstelle der besten Lösung zu orientieren

4. Lebendige Struktur

Die Organisationsstruktur bei Holacracy entfaltet sich kontinuierlich. Sie differenziert sich stetig durch Anpassung an die aktuelle Geschäftsrealität und das Unternehmensumfeld aus.

5. Verteilte Autorität

Jede Autorität, Rolle und jeder Zirkel ist mit entsprechenden Autoritäten und Entscheidungsbefugnissen ausgestattet. Ein spezielles Governance-System ermöglicht die transparente Verteilung von Autoritäten sowie eine Ausbalancierung von Autoritäten zwischen den Zirkeln.

WAS HOLACRACY ANDERS MACHT

Anders als viele vorhergehende Methoden im Feld der Organisationsentwicklung, basiert Holacracy nicht auf den bestehenden Paradigmen, sondern entwickelt die Errungenschaften vorheriger Organisationsformen und -praktiken weiter, indem es gleichzeitig ungewöhnliche neue Betrachtungsweisen einführt und auf neuartigen Paradigmen aufsetzt.

Holacracy lässt sich als Ansatz daher auch in Unternehmen unterschiedlicher Größenordnungen in einem iterativen Prozess einführen. Stellenweise werden in Organisationen auch nur einzelne Elemente (wie z.B. Entscheidungsfindungsprozesse oder operative Meetingformate) genutzt, bis sich über einen Pull-Effekt aus der Organisation und der täglichen Arbeit heraus mehr Bedarf an weiteren Ebenen/ Elementen dieses Betriebssystems zeigt.

DIE HOLACRACY KONSTITUTION

Die „Constitution“ bzw. „Konstitution“ oder „Geschäftsordnung“ dokumentiert die Kern-Regeln, Strukturen und Prozesse des Holacracy „Betriebssystems“ zur Steuerung und zum Betrieb einer Organisation. Sie bildet die Grundlage zur Nutzung von Holacracy als Betriebssystem. Sie verankert die notwendige Verlagerung von Autorität in konkreten und niedergeschriebenen „Spielregeln“, auf die sich jeder Beteiligte verlassen kann. Beteiligte sind hierbei die Partner, die in einer Organisation daran arbeiten, den Sinn und Zweck der Organisation – welche nach den Holacracy-Regeln arbeitet – zu realisieren.

CIDPARTNERS - BEYOND HOLACRACY

Wir haben früh erkannt, welches Potential in diesem organisationalen Betriebssystem steckt und waren als Beratung der erste Lizenzpartner von Holacracy One in Deutschland und der zweite weltweit. Als wir das erste Mal mit diesem und ähnlichen Konzepten in Berührung kamen - und Herausforderungen unserer Kunden an den enthaltenen Ideen spiegelten - wurde uns gleichzeitig klar, dass wir zunächst unsere eigenen Erfahrungen mit Holacracy machen mussten. Nur so konnten wir unsere Kunden in diesem Themenfeld unterstützen.

Über viele Jahre war cidpartners holakratisch organisiert. Unterdessen haben wir auf Basis unserer Erfahrungen, unserer Organisationskultur und unserer Herausforderungen das System weiterentwickelt und bezeichnen es nun als “Dynamische Organisation” - mit unseren eigenen Interpretationen, Anpassungen und Auslassungen.

Sprechen Sie uns an, wenn Sie mehr über unsere Erfahrungen und unseren aktuellen Ansatz erfahren möchten.

DOWNLOAD

Kostenloser Download der Holacracy Constitution (4.1)

Hier finden Sie eine Übersetzung der Holacracy Constitution (Version 4.1) ins Deutsche.

JETZT DOWNLOADEN

Sprechen Sie uns an

Sebastian Luges besonderes Interesse gilt der Gestaltung von Kommunikations- und Dialogmaßnahmen rund um Change-Themen.

Sebastian Luge

Business Partner

+49.228-25 90 85.0

KONTAKT AUFNEHMEN