Micro Methods für das agile Projektsetup

Einfach. Machen. Micro Methods als Power Tools für die Besten.

Wir unterstützen Sie dabei, agil zu arbeiten. Gleich morgen, in Ihrem Projekt.

Ohne große Investitionen aber dafür mit Effizienz und Spaß machen Micro Methods neue Arbeitsweisen schnell erlebbar und bringen (Projekt-)Teams gleich zu Beginn auf das nächste Produktivitäts-Level. Die Methoden sind einfach zu lernen, bringen schnell sichtbare Ergebnisse stärken den Zusammenhalt im Team.

Inhouse-Workshop für Ihr Team – 1,5 kraftvolle Tage für Einsteiger

Micro-Methods unterstützen Teams dabei, agile und flexible Zusammenarbeit einfach umzusetzen, ohne zu viel Theorie oder langen Vorlauf. In unserem Inhouse-Workshop lernen die Teilnehmer in 1,5 Tagen sieben wirkungsvolle und direkt anwendbare Methoden für ihren Arbeitsalltag. Der praktische Nutzen, das gemeinsame Üben und der direkte Transfer stehen im Vordergrund.

Die Methoden wählen wir im Vorfeld mit Ihnen gemeinsam aus, sodass sie zu Ihren aktuellen Aufgabenstellungen und Zielen passen und Sie schon im Workshop mit der Umsetzung loslegen können.

Der Nutzen für Ihr Team
  • Kraftvoller und effektiver Start in das Projekt
  • Mehr erreichen in kürzerer Zeit – mit den richtigen Methoden
  • Vermeidung von Zeitverlust und Konflikten
  • Gemeinsames Verständnis über den Sinn des Projektes und die gewünschten Ergebnisse
  • Klarheit über Aufgaben, Rollen und Abstimmungsmodi
  • Kontinuierliche Weiterentwicklung der Zusammenarbeit durch regelmäßige Retrospektiven
  • Agiles Mindset erlebbar machen und in den Arbeitsalltag zu integrieren

Für wen ist der Micro Methods Workshop das Richtige?

tabelle

Der ultimative agile Kick-Off für Ihr Team

Das Training ist ein hands-on Erlebnis und Sie werden direkt praktische Umsetzungserfahrungen sammeln.
Unter anderem werden Sie gemeinsam im Team folgende Fragen beantworten:

  • Wie binden wir alle Beteiligten erfolgreich in das Projekt ein?
  • Wie gestalten wir Arbeitsanlässe möglichst produktiv?
  • Wie machen wir anstehende Aufgaben sichtbar und sorgen für Transparenz und Vorhersagbarkeit?
  • Wie vermeiden wir unausgesprochene Konflikte?
  • Wie halten wir unsere Fortschritte fest?
  • Welche Aufgaben sind wichtig und welche dringend?

Micro Methods für das agile Projektsetup: So könnte Ihr Inhouse-Workshop aussehen

Uns ist wichtig, dass sich unsere Trainings an Ihren Bedürfnissen und Fragestellungen unserer Kunden ausrichten. Um Ihnen eine Vorstellung zu vermitteln, wie ein Training aussehen könnte, finden Sie hier ein Beispiel eines aktuellen Kundenprojekts:

Worum geht es?

Ein neu gegründetes Projektteam soll ein wichtiges Projekt zielorientiert und fokussiert umzusetzen. Die beteiligten Mitarbeiter sind Teil einer großen, dezentral aufgebauten öffentlichen Organisation. Ihre Herausforderung besteht darin, mit Unsicherheit und komplexen Zusammenhängen umzugehen und die Ansprüche verschiedener Stakeholder zu managen, ohne den Fokus zu verlieren.

Was ist das Ziel?

Das Ziel besteht darin, eine (agile) Projektmethodik anzuwenden, um

  • konstruktiv und zielorientiert zusammenzuarbeiten
  • Transparenz über Ziele und Vorgehensweisen herzustellen
  • Stakeholder-Interessen angemessen zu berücksichtigen
  • erfolgreich mit Komplexität und Unsicherheit umzugehen
  • Überforderung zu vermeiden und Fokus herzustellen
  • den Fortschritt regelmäßig zu reflektieren und Gelerntes schnell zu integrieren

Zu Beginn des Projektes geht es zunächst darum, schnell nutzbare Methoden zur Verfügung zu stellen, die das Team in der ersten Phase unterstützen. In einem knackigen 1,5 tägigen Workshop bei dem Kunden vor Ort werden die teaminterne Arbeitsfähigkeit und die zügige Involvierung der zentralen Stakeholder sichergestellt. Im Idealfall ist der Workshop gleichzeitig der Kick-Off für das Projektteam.

1,5 Tage und 7 kraftvolle Methoden für das Team

Folgende Punkte sind dem Kunden bei dem Workshop wichtig:

  1. Vereinbarungen innerhalb des Teams
    Wesentlich für einen guten Projektbeginn ist, dass das Team miteinander vereinbart, wie es sich mit neuen Micro Methods in Kombination mit bestehenden Erfolgsmustern aufstellen will. Wie möchte es beispielweise für Transparenz und Fokus sorgen, welche Meetings sind erforderlich und welche Rollen soll es innerhalb des Teams geben? Und wo möchten die Teammitglieder an bewährten Methoden festhalten?
  2. Knowhow-Transfer und Anwendung auf reale Fragestellungen
    Um für das Projektteam Klarheit und Zutrauen in Bezug auf die Micro Methods zu schaffen, werden diese erläutert und im Rahmen des Workshops auf tatsächliche Fragestellungen angewendet. So kann beispielsweise ein erstes Projekt-Backlog auf dem Kanban Board entstehen und anstehende Arbeitsanlässe werden mit der Pentagenda geplant.
  3. Reflexion und Erfahrungen teilen
    Zusätzlich ist wichtig, dass der Blick auf der Metaebene geschärft wird: Wann ist eine Micro Method hilfreich und wann könnte etwas anderes helfen? Vorhandene Erfahrungen in Bezug auf Implementierung und mögliche Fallstricke sollten geteilt und besprochen werden.
Power Tools, die zu Ihren Bedürfnissen passen

Gemeinsam mit dem Kunden wählen wir sieben Methoden aus. Hier sind es unter anderem:

Kanban – Projekterfolg steigern durch Klärung und Transparenz von Aufgaben und Erkennen möglicher Engpässe

Pentagenda – Gemeinsames Verständnis über Sinn & Zweck und Ergebnisse von Projekten herstellen

Taktisches Meeting – Effiziente und zielorientierte Meetings mit klaren nächsten Schritten durchführen

Retrospektive – Zusammenarbeit und Fortschritt regelmäßig reflektieren und Verbesserungspotential identifizieren

Stakeholder Analyse – Relevante Anspruchsgruppen identifizieren und angemessen einbinden

Schritt- und bedarfsweise Erweiterung

Innerhalb des ersten Workshops erarbeitet sich das Team ein Set an Micro Methods, das es zusätzlich zu bereits bekannten Methoden für sich nutzen kann. Abhängig vom individuellen Bedarf wird das anfängliche Set Schritt für Schritt ergänzt. Hierzu sind in der Regel nur kurze Lerneinheiten notwendig, da die Grundlage für den Umgang mit den Micro Methods im ersten Workshop gelegt wurde.

Micro Methods – Grundstein für größere Veränderungsprozesse

Micro Methods eignen sich perfekt für ein erstes Kennenlernen neuer Methoden der Projektorganisation und Zusammenarbeit. Die Erfahrung zeigt, dass durch sie Veränderungsbedarfe sichtbar werden, die es in größer angelegten Prozessen zu bearbeiten gilt.

Ihr individuelles Angebot

Sprechen Sie uns an, wenn Sie Fragen haben oder ein unverbindliches Angebot von uns erhalten möchten.

Häufig gestellte Fragen zum Thema Micro Methods

Wie erhalte ich die Micro Methods?

Unterschiedliche Formate sprechen verschiedene Lerntypen an. In Workshops und Coachings erhalten die Teilnehmer üblicherweise je Micro Method eine Karte, die eine Zusammenfassung sowie Anwendungstipps enthält. Eine App, die gerade in Entwicklung ist, ermöglicht den mobilen Zugriff sowie das schnelle Finden und Filtern der passenden Micro Method. Hierbei sind auch Gamification-Ansätze in Planung, die den Spaß und die Erfolgsmessung bei der Nutzung der Methoden erhöhen.

Was unterscheidet die Micro Methods von anderen Toolboxen?

Grundsätzlich sind die Micro Methods ebenso wie andere Methoden ein Beitrag dazu, Individuen und Teams bei der Erreichung ihrer Ziele zu unterstützen.
Unsere Erfahrung hat gezeigt, dass das reine zur Verfügung stellen vieler Methoden gerade im Unternehmensumfeld nur selten zu einer nachhaltigen Umsetzung führt. Hierfür gibt es viele Gründe: die Auswahl überfordert, Teams nehmen sich zu viel vor, bleiben nicht nachhaltig dran, geben zu schnell auf oder trauen sich gar nicht erst, neue Methoden einzuführen. Deshalb ist es wichtig, Teams bei der Auswahl und Anwendung der Micro Methods und während der Implementierung intern oder extern zu unterstützen.

Wie messe ich den Erfolg von Micro Methods?

Die Messbarkeit hängt natürlich von der Methode ab. Erfahrungen in zahlreichen Kundenkontexten zeigen beispielsweise, dass passende Meetingformate dazu führen, die Meetingzeit deutlich zu verkürzen und gleichzeitig doppelt bis dreimal so viele Themen geklärt werden können. Es gibt viele Studien, die effizienzsteigernde Wirkung von Kommunikation, Transparenz und der Nutzung agiler Methoden belegen (z.B. Agilitätsbarometer Haufe 2016).

Sind die Methoden nicht viel zu einfach?

In der Einfachheit liegt der Mehrwert. Und gleichzeitig soll die augenscheinliche schnelle Verständlichkeit nicht darüber hinwegtäuschen, dass eine gute Umsetzung herausfordernd sein kann. Es ist wie im Sport: Ein Fußballspiel anzuschauen ist leicht, die Regeln haben Sie ebenfalls schnell verstanden. Entscheiden Sie sich mitzuspielen, werden Sie merken, dass die Umsetzung schwieriger sein kann als gedacht und ein wenig Übung und Ausdauer erfordert.

Sind die Methoden neu?

Nein, die Methoden sind nicht neu. Sie sind eine Kombination aus Bewährtem und Innovativem. Neu ist die Aufbereitung, Auswahl und Nutzung der Methoden. Durch die einfache Darstellung, die Reduzierung auf das Wesentliche und das Loslösen aus umfassenden Frameworks, wird Leichtigkeit, Flexibilität, bedarfsorientierte Nutzbarkeit und Anschlussfähigkeit hergestellt. Was der wesentliche Wert der Micro Methods ist.

Was tue ich, wenn mein Team keine Lust auf Micro Methods hat?

In solchen Situationen hilft es, möglichst wenig über das Vorhaben als solches zu sprechen. Wählen Sie zwei bis drei Methoden aus, die schnell implementierbar sind und den größten Nutzen bieten, weil sie zum Beispiel Lösungen für bestehende Probleme darstellen. Die Probleme können auch im Vorfeld gemeinsam mit dem Team identifiziert werden. Holen Sie gegebenenfalls Bedenkenträger vorab mit ins Boot und machen Sie sie zu Verbündeten, indem Sie die Auswahl möglicher Methoden gemeinsam mit ihnen treffen.